,

Hagelschaden

Hagelschaden

Terrassenüberdachung nach Hagel zerstört.

Wer kommt dafür auf?

Zunächst einmal sind Polycarbonat- oder auch Plexiglasplatten sowie VSG Glas so konstruiert, dass sie Hagelschauer in Deutschland aushalten und nicht zerstört werden können. Doch was ist wenn die Hagelkörner auf Grund eines schweren Unwetters Hühnerei gross sind und das Dach durchlöchern?

Wenn die Terrassenüberdachung und damit die Stegplatten oder das Glas direkt mit dem Gebäude verbunden ist, sollte die Gebäudeversicherung dafür aufkommen, sofern Elementarschäden versichert sind. Dabei ist es wichtig als erstes den Schaden fotografisch zu dokumentieren und den Schaden bei Ihrer Versicherung melden.

Vereinbaren sie direkt auch einen Begutachtungstermin. Sodann prüft die Versicherung überhaupt den Versicherungsumfang, wie auch eine etwaige Eintrittspflicht.

Muss ich den Schaden vom Fachmann reparieren lassen oder kann ich das auch selbst machen?

Die VGB sprechen in der Regel vom Ersatz der „notwendigen“ und nicht der tatsächlich entstandenen Kosten. Aufgrund dieses sehr eindeutigen Wortlauts wird in der versicherungsrechtlichen Literatur überwiegend die Ansicht vertreten, dass auch eine fiktive Kostenerstattung möglich ist.

Das bedeutet:
Auch wenn der Versicherungsnehmer selbst den Schaden beseitigt, sind die für eine durch einen Fachbetrieb durchgeführte Reparatur notwendigen Kosten zu erstatten. Dieses sollten sie mit Ihrer Versicherung abklären.

Einen Kostenvoranschlag sowie alle benötigten Ersatzteile für Ihre Terrassenüberdachung finden Sie in unserem Shop Buschke Baustoffe.

Foto: Fotolia_134992624_S

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.